Corona macht vor keiner Fachbranche halt!

Corona macht vor keiner Fachbranche halt!

Schon viele Wochen und Monate verbreitet sich in Deutschland die Pandemie mit dem Corona-Virus und alle Pläne dieses Jahres in Wirtschaft und öffentlichem Leben sind damit nahezu hinfällig. Nicht nur Produktion und Handel sind stark eingeschränkt sondern  auch viele Grundrechte wurden minimiert bzw. außer Kraft gesetzt. Zweifelsohne sind diese Maßnahmen dem Krankheitsverlauf und insbesondere der anwachsenden Lebensgefahr für die Bürger aller Altersklassen geschuldet.

Um nicht den allgemeinen Zusammenbruch der Wirtschaft   in Deutschland und der  gesamten EU hinnehmen zu müssen haben die Regierungen dieser Länder und darüber hinaus, viele Maßnahmen ergriffen und ihre Wirtschaftsbudgets  völlig umgestellt damit das öffentliche Leben und die Versorgung der Bevölkerung abgesichert ist.

Für Arbeitslose, Kurzarbeiter und gefährdete Familien und besondere Altersgruppen wurden zusätzliche Finanzmittel bereitgestellt, wie auch für die Wirtschaftsträger wie kleine, mittlere und große Unternehmen aber auch Solo- und Einzelselbstständige wurden nicht vergessen.

Auf diese Art und Weise besteht viel Vertrauen in die Qualität und Leistungsfähigkeit der Deutschen Bundesregierung trotz der -nach wie vor- akuten Pandemie.

Im Folgenden finden Sie eine  Aufstellung wesentlicher Maßnahmen und Erklärungen  der Bundesregierung unter spezieller Berücksichtigung unserer Fachbranche:

Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung des wirtschaftlichen Schadens der Corona-Pandemie

Kommentare geschlossen!

Copyright 2020 DFKA e.V.