Einheitliches Datenformat für Kassendaten freigegeben

Einheitliches Datenformat für Kassendaten freigegeben

DFKA-Mitglieder einigen sich auf neuen branchenübergreifenden Datenstandard

Die im Deutschen Fachverband für Kassen- und Abrechnungstechnik e.V. (DFKA) zusammengeschlossenen Unternehmen haben sich auf einen Datenstandard geeinigt, der unter anderem eine möglichst automatisierte (Weiter-)Verarbeitung der Daten aus den Kassensystemen beispielsweise in Handel, Gastronomie und Handwerk ermöglicht. „Mit dem Abschluss der Pilotphase und der Freigabe dieser DFKA-Taxonomie-Kassendaten machen wir einen entscheidenden Schritt hin zu durchgängig digitalen Prozessen rund um den baren oder bargeldlosen Zahlungsverkehr“, sagte Udo Stanislaus, Stellvertretener Vorsitzender des DFKA und verantwortlich für die Arbeitsgruppe Taxonomie. Mitglieder des DFKA sind Kassenhersteller und Anbieter von Kassen und Software bis hin zu Finanzbuchführungslösungen. Beteiligt waren an der Erarbeitung der Taxonomie auch der steuerberatende und wirtschaftsprüfende Berufsstand sowie Vertreter aus den Finanzbehörden der Bundesländer.

Weitere Informationen und zum Download der Nutzungsrechte:
https://dfka.net/taxonomie/

 

 

Kommentare geschlossen!

Copyright 2019 DFKA e.V.